Ihr persönlicher Ansprechpartner: +49 30 27 57 76 480

Pressespiegel

wallstreet:online

Algooo - Big Data gegen menschliche Emotionen: „Nur wenn das Kunden-Depot steigt, verdienen auch wir!“

Künstliche Intelligenz erobert immer mehr Bereiche des Alltags. Auch in der Börsenwelt wächst die Bedeutung von Super-Computern. Neue Technologien versprechen, Käufe und Verkäufe schneller, effizienter und kostengünstger zu machen. Dazu passt, dass Jörg Rosowski eine Suchmaschine entwickelt hat, mit der Börsianer Milliarden möglicher Anlagekombinationen vergleichen können. wallstreet:online hat mit dem Gründer von Algooo gesprochen.

wallstreet:online: Herr Rosowski, mit Ihrem Produkt Algooo haben Sie für Kapitalanleger eine neue Technologie entwickelt und bieten eine Wertpapiersuchmaschine zur Asset-Allokation nebst Vergleichsportal für die Ermittlung von versteckten Kosten an. Bisher kannte man nur Robo-Advisor. Wie funktioniert Ihre Technologie?

Jörg Rosowski: In der Tat ist Algooo kein weiterer Robo-Advisor. Bei herkömmlichen Robos reden wir doch über einen digitalen Abschluss einer Vermögensverwaltung mit einer geringen Produktauswahl an ETF-Produkten und überwiegend Standardportfolios und somit mehr über die Transformation von Old School in die digitale Welt.

Algooo verschafft dem interessierten Kapitalanleger die erste transparente, individuelle, neutrale und unabhängige Lösung für (Investmenfonds)anlagen mit Hilfe eines Algorithmus, der Milliarden an potentiellen Anlagekombinationen in Sekunden vergleicht und zusammenstellt. Das durch den Kunden gesuchte und durch Algooo ermittelte Portfolio wird sodann auf seine Robustheit über diverse Krisenzeiten überprüft...

Zum Artikel
FondsDISCOUNT.de

Neu: Algooo – die Wertpapiersuchmaschine - Google für die Geldanlage: So finden Sie die besten Fonds

Jörg Rosowski hat mit seiner Capricorn Capital GmbH & Co. KG eine absolute Innovation entwickelt: Algooo findet für Sie die passenden Fonds, checkt optimale Kombinationen und zahlt Ihnen am Ende sogar noch eine Art Verzinsung.

FondsDISCOUNT.de: Herr Rosowski, Sie haben mit Algooo die weltweit erste Wertpapiersuchmaschine entwickelt. Mögen Sie uns die Idee dahinter kurz erklären? Was war Ihre Motivation?

Jörg Rosowski: Da muss ich ein wenig ausholen. In einem früheren Interview hatte ich einmal den Ansatz der Demokratisierung der Geldanlage genannt. Das ist ein großes Wort. Aber inhaltlich geht es mir für den Kunden bei seiner Geldanlage um Transparenz, Neutralität, Unabhängigkeit und zugleich um Darstellung von versteckten Kosten und um gleiche Interessen zwischen uns als Service-Anbieter und unseren Kunden. Und schließlich auch um die Freiheit der individuellen Entscheidung bei der Geldanlage ohne die Hilfe Dritter. Der Anleger sieht sich heutzutage mit einer riesigen Menge an Produktvielfalt konfrontiert und hat die Qual der Wahl. Wie soll er das passende Produkt finden? Algooo bringt Ordnung in die ungeordnete Produktvielfalt und sortiert die Fonds in für Kunden brauchbare und sinnvolle Informationen. Wie sieht denn der Markt für Kapitalanlagen heute überwiegend aus? Der Kapitalanleger kann zwar eigenständig aus einer kaum überschaubaren Vielzahl von Angeboten Wertpapierprodukte im Internet suchen, hat dabei aber das Problem, dass die einzelnen Produkte keine einfach verständliche und sinnvolle Aussage oder Analyse von Risiko und Performance sowie Wechselwirkung der Wertpapiere untereinander beinhalten. Auch die endgültigen Anschaffungs- und laufenden Kosten sind häufig nur ungenügend dargestellt oder schwer sichtbar. Zwar kann der Kunde auch einen Vermögensverwalter oder einen Robo Advisor zu Rate ziehen, häufig bestehen aber deren Angebote aus wenigen Standardanlagemodellen. Zudem fallen Verwaltungskosten auch unabhängig von Erfolg oder Misserfolg des Vermögensmanagers an. Und üblicherweise besteht eine solche Produktzusammenstellung aus einer relativ geringen Anzahl an ETF-Produkten, in der Regel zwischen 20 und 50 ETFs. Warum sollte ein Anleger sich also damit zufrieden geben, wenn er aus zehntausenden Fonds(-Produkten) und unzähligen Kombinationsmöglichkeiten über Algooo wählen und vergleichen kann? Big Data und smarte Algorithmen machen heute möglich, was gestern kaum vorstellbar war...

Zum Artikel
DGAP.DE

Algooo: die einzigartige Kombination aus Wertpapier-Suchmaschine und individuellem Vergleichsportal

Das Hamburger Vergleichsportal Algooo startet in dieser Woche ein neues Produkt, welches die Berliner wallstreet:online capital AG in ihr Produktportfolio aufnehmen wird. Die von Jörg Rosowski entwickelte Wertpapier-Suchmaschine richtet sich ab sofort an Anleger, die ihr Depot mithilfe von intelligenten Algorithmen optimieren wollen. Gleichzeitig bietet die clevere Software Neueinsteigern am Wertpapiermarkt umfassende Auswahlmöglichkeiten, um die jeweils passenden Fonds zu finden. Kunden können dabei aus Milliarden an potenziellen Kombinationsmöglichkeiten wählen. Die untersuchten Datenmengen können durch Menschen nicht abgebildet werden. Ein vergleichbares Produkt gibt es bislang nirgendwo auf dem Markt.

Auf der Internetseite www.algooo.de können Interessenten einen unverbindlichen Live-Test durchführen, der bereits nach wenigen Sekunden individuelle Ergebnisse präsentiert. Das in mehrjähriger Arbeit entwickelte Online-Portal vereint weltweit erstmals die Funktionen einer Wertpapier-Suchmaschine mit dem Nutzen einer unabhängigen, neutralen und durch den Kunden selbst bestimmten Fondsallokation, wobei die Ergebnisse der Technologie keine Wahrnehmungsverzerrungen zeigen, wie Menschen es haben. Gier, Angst oder Emotionen kennt Algooo nicht. Kaum zu glauben, aber wahr: Der entscheidende Vorteil: Kunden profitieren finanziell in jedem Fall von Algooo: monetär und technologisch. Der Algorithmus reduziert die persönlichen Ausgaben, indem er versteckte Kosten im bisherigen Depot ermittelt. Sofern vorhanden, erhalten Kunden diese größtenteils zu 100 Prozent erstattet...

Zum Artikel
wallstreet:online

„Irrational reagiert der Anleger, nicht die Börse“ – Dank KI von Algooo die Ruhe bewahren

Das Dilemma vieler Anleger: In Boomphasen will jeder mit dabei sein und nichts verpassen, im Abschwung will man sich vor allzu großen Einbrüchen schützen. „Volatile Phasen können von den Anlegern als emotional sehr anstrengend empfunden werden“, sagt Rosowski. „Entweder durch tatsächlich erlittene Verluste oder auch durch nicht erzielte Gewinne und damit dem Stress, nicht bei der Börsenerholung dabei gewesen zu sein.“

Neue Technologien wie die Algooo-Suchmaschine erlaubt es Anlegern, genau das richtige Maß an Risiko zu finden. Nachdem der Nutzer seine Präferenzen eingegeben hat, fängt der Algorithmus an zu arbeiten und ein Portfolio zusammenzustellen. Dabei werden neben Milliarden potenzieller Anlagemöglichkeiten auch Kriterien wie die individuelle Krisenfestigkeit untersucht. „Der Anleger kann bei Algooo sehen, wie sich das Portfolio während der jeweiligen Krisen verhalten hat und wie es sich nach der Krise erholt hat“, erklärt Rosowski. „Damit gibt es eine transparente und nachvollziehbare Grundlage, für welche Portfolio-Mischung er sich entscheidet. Wir nennen das den Robustheits- und Erholungscheck. Das kann dann zu einem stressfreien Umgang führen...

Zum Artikel

Algooo ist bekannt aus

dgap-logo
finanznachrichten-logo
focus-money-logo
wallstreet-online-logo
fondsdiscount-logo
google-logo