Pressemitteilungen über Algooo

Algooo: Die einzigartige Kombination aus Wertpapier-Suchmaschine und individuellem Vergleichsportal

  • Algooo wird von der wallstreet:online capital AG vertrieben
  • Keine Standardportfolios, wie man es von Robo-Advisern kennt
  • Optimale Fondszusammenstellung mithilfe von cleveren Algorithmen

Hamburg, 05. Oktober 2020

Algooo startet ein gemeinsames Projekt mit dem Berliner Finanzdienstleister wallstreet:online capital AG (ISIN: DE000A0HL762). Die von Jörg Rosowski entwickelte Wertpapier-Suchmaschine richtet sich ab sofort an Anleger, die ihr Depot mithilfe von intelligenten Algorithmen optimieren wollen. Gleichzeitig bietet die clevere Software Kapitalanlegern umfassende Auswahlmöglichkeiten, um die jeweils passenden Fonds für eine neue Geldanlage zu finden. Kunden können dabei aus Milliarden an potenziellen Kombinationsmöglichkeiten wählen. Die untersuchten Datenmengen können durch Menschen nicht abgebildet werden. Ein vergleichbares Produkt gibt es bislang nicht.

Unter www.algooo.de können Interessenten einen unverbindlichen Live-Test durchführen, der bereits nach wenigen Sekunden individuelle Ergebnisse präsentiert. Das in mehrjähriger Arbeit entwickelte Online-Portal vereint weltweit erstmals die Funktionen einer Wertpapier- Suchmaschine mit dem Nutzen einer unabhängigen, neutralen und durch den Kunden selbst bestimmten Fondsallokation, wobei die Ergebnisse der Technologie keine Wahrnehmungsverzerrungen zeigen, wie Menschen es haben. Gier, Angst oder Emotionen kennt Algooo nicht. Kaum zu glauben, aber wahr: Der entscheidende Vorteil: Kunden profitieren finanziell in jedem Fall von Algooo: monetär und technologisch. Der Algorithmus reduziert die persönlichen Ausgaben, indem er versteckte Kosten im bisherigen Depot ermittelt. Sofern vorhanden, erhalten Kunden diese größtenteils zu 100 Prozent erstattet.

Und sollte der Algorithmus entgegen der Erwartung einmal keine bessere Kombinationsmöglichkeit finden, übernimmt Algooo für fünf Jahre die Depot- und Transaktionsgebühren bei einem Depotübertrag an die Algooo-Depotbank. Aber ist so ein aufwendiges Programm nicht nur etwas für wohlhabende Kunden? Nein! das Preismodell ist denkbar einfach, die Kosten unglaublich niedrig: Algooo verlangt von seinen Kunden keinerlei Ausgabeaufschläge. Für die Nutzer fällt lediglich eine geringe Service-Gebühr (bereits ab 4,99 Euro pro Monat) für die Verwendung der Software an, welche in der Regelbereits durch die Ermittlung und Erstattung von versteckten Kosten refinanziert ist. Darüber hinaus verbucht das Algooo ein Erfolgshonorar auf die Wertsteigerung des Depots. Bedeutet im Klartext: Algooo verdient neben der Servicegebühr nur dann Geld, wenn auch die Anleger Gewinne erzielen. Anbieter und Anleger sitzen also im selben Boot und verfolgen die gleichen Interessen – ein großer Unterschied zu vielen anderen Finanzprodukten, bei denen zum Beispiel eine Provision gezahlt wird.

Welches heutige Problem löst Algooo?

Der Kapitalanleger kann heute zwar eigenständig aus einer Vielzahl von Internetangeboten Wertpapierprodukte suchen, hat dabei aber das Problem, dass die Produkte keine sinnvolle Aussage oder Analyse zur Wirkung von Risiko und Performance sowie Wechselwirkung der Wertpapiere untereinander beinhalten. Die Angebote Dritter sind bezüglich der Kundenwünsche in der Regel unsortiert, kaum aussagefähig und nur bedingt brauchbar, da lediglich das Wertpapier an sich angeboten wird. Bestimmte Kosten sind häufig nur ungenügend dargestellt oder gar nicht sichtbar. Sogenannte Robo-Advisor-Modelle bieten zwar Kostenübersichten und Vermögensverwaltungsmodelle. Der Kapitalanleger kann jedoch nur aus wenigen Standardanlagemodellen wählen, ist abhängig von dem Erfolg des Assetmanagers und üblicherweise besteht das Produktangebot aus einer sehr geringen Anzahl an ETF-Produkten, in der Regel zwischen 20 und 50 ETF. Algooo bietet dem Anleger die Möglichkeit, sich aus potentiell Milliarden an Kombinationsmöglichkeiten Fonds nach seinen eigenen Kriterien zusammenzustellen.

Anleger erhalten ihre Entscheidungsfreiheit zurück

„Ich bin sehr stolz, dass wir heute gemeinsam mit Algooo eine echte Innovation auf den Markt bringen können“, sagt wallstreet:online capital AG-Vorstand Thomas Soltau, dessen Unternehmen den Vertrieb und administrative Aufgaben für die neue Marke übernimmt. Soltau weiter: „Jörg Rosowski hat mit Algooo eine großartige Suchmaschine entwickelt, die den Kunden ein echtes Stück Entscheidungsfreiheit zurückgibt.“ Im Unterschied zu Robo-Advisern greife Algooo nicht auf Standardportfolios zurück, sondern arbeite als Suchmaschine zu 100 Prozent individuell für jeden Kunden, betont Soltau. „Algooo nutzt modernste Tools, die man vor ein paar Jahren noch für unrealistisch gehalten hätte. Den Programmierern ist hier wirklich ein ganz großer Wurf gelungen.“

Jörg Rosowski ergänzt: „Der Kapitalanlagemarkt ist bis heute vielfach provisions- und produktgetrieben. Der Anleger findet überwiegend standardisierte Produkte vor, welche nur Individualität suggerieren. Algooo möchte aber zur Demokratisierung der Geldanlage beitragen und zeigt den Marktakteuren, was inzwischen digital möglich ist. Die Entwicklung der Plattform soll also auch zur Erhöhung von Transparenz, Neutralität und Unabhängigkeit der Kunden führen. Durch die Eingabe von persönlichen Suchkriterien wie beispielsweise Anlagekategorien, Risikobereitschaft und Renditezielen wird ein plausibles und nicht von Fremdinteressen bestimmtes Portfolio ermittelt“. Rosowski weiter: „Wir handeln rein unternehmerisch, die Kunden und Algooo bilden dadurch eine Interessensgemeinschaft.

Über die wallstreet:online Gruppe:

Die wallstreet:online Gruppe betreibt mit über 120 Mitarbeitern an den Standorten Berlin, Kiel, Leipzig, München und Zürich die Portale wallstreet-online.de, boersenNews.de, FinanzNachrichten.de und ARIVA.de. Mit rund 310,5 Mio. Seitenaufrufen (Stand 06/2020) ist die Gruppe der mit Abstand größteverlagsunabhängige Finanzportalbetreiber im deutschsprachigen Raum und die Finanz-Community Nr. 1. Über die Beteiligung an der wallstreet:online capital AG ist das Unternehmen seit 20 Jahren im Online-Broker-Geschäft aktiv und verfügt daher über umfassende Expertise im Vertrieb von Kapitalanlageprodukten mit maximalen Rabatten. Zu den bekanntesten Produkten gehört FondsDISCOUNT.de, der größte bankenunabhängige Online-Discount-Anlagevermittler in Deutschland. Neu im Programm ist seit Dezember 2019 außerdem der Smartbroker – der bereits mehrfach ausgezeichnete Online-Broker mit besonders günstigen Konditionen.

Über Algooo:

Algooo wird durch die Capricorn Capital GmbH & Co KG mit Sitz in Hamburg betrieben. Capricon ist ein durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassenes Finanzdienstleistungsinstitut nach dem Kreditwesengesetz (KWG). Die Gesellschaft ist Mitglied im EdW Entschädigungseinrichtung der Wertpapierunternehmen. Jörg Rosowski ist Gesellschafter der Capricorn Capital GmbH & Co. KG und verfügt über mehrere Jahrzehnte Kapitalmarkterfahrung. Er war Mitgründer und/oder Gesellschafter diverser Unternehmen mit erfolgreichem Exit. Dazu gehört u.a. das Portal any-home.de (www.any-home.de) und die LFG Luxembourg Financial Group mit mehreren Milliarden Euro an Assets.

Pressekontakt:
+49-179 4840 045